AGB

Allgemeines: Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den gesamten Geschäftsverkehr mit den Kunden von zeugniskomfort.de. Die AGB werden vom Kunden automatisch durch die Auftragserteilung anerkannt. Sie gelten für die Dauer der Geschäftsbeziehung.

Auftragserteilung: Die Auftragserteilung durch den Kunden erfolgt in elektronischer Form durch Rücksendung des ausgefüllten Zeugnisbeurteilungsbogens oder durch Beauftragung per Mail, Fax oder durch postalische Versendung. Zeugniskomfort.de ist berechtigt einen Auftrag ohne Nennung von Gründen abzulehnen.

Bezahlung und Preise: Die Vergütung der kostenpflichtigen Leistungen von zeugniskomfort.de erfolgt, sofern nicht anders angegeben, bis 14 Tage nach Erhalt der Rechnung (Datum des E-Mail-Versandes) ohne Abzug. Alle Preise verstehen sich inklusive der aktuellen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Es gelten nur die jeweils tagesaktuell im Internet angezeigten Angebote und Preise. Bis zu zwei nachträgliche Änderungswünsche sind innerhalb von 14 Tagen ohne Aufpreis möglich.

Copyright: Das Urheberrecht am Zeugniskomfort-Beurteilungsbogen und anderen von zeugniskomfort.de erstellten Formularen gehört alleine Dipl.-Kfm. (FH) Thomas Eismann. Den Kunden ist es nicht gestattet diese Formulare ganz oder auszugsweise zu reproduzieren und/oder Dritten zugänglich zu machen. Eine Veröffentlichung, auch auszugsweise, ist untersagt und kann strafrechtlich verfolgt werden.

Geheimnisschutz, Diskretion: Nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) werden die Daten des Kunden ausschließlich zur Erbringung der in Auftrag gegebenen Dienstleistungen verwendet und anschließend umgehend gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Abrechnung mit dem Besteller erforderlich sind oder einer gesetzlichen Aufbewahrungspflicht unterliegen. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

Lieferfristen: Grundsätzlich wird jede Lieferfrist individuell mit den Kunden vereinbart. Lieferfristen können nur Richtzeiten bzw. voraussichtliche Termine sein, die nach bestem Wissen und Gewissen angegeben werden. Ziel ist es alle Aufträge schnellstmöglich zu bearbeiten. Verzögerungen bei kurzfristig erhöhter Nachfrage sind aber nicht auszuschließen.

Lieferverzug, Unmöglichkeit, Rücktritt: Wenn die Lieferfrist unangemessen lange überschritten worden ist – hier gilt die individuell vereinbarte Lieferfrist als Richtwert – und zeugniskomfort.de eine dem Kunden schriftlich mitgeteilte, angemessene Nachfrist nicht einhalten konnte, ist der Kunde zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

Störungen: Zeugniskomfort.de übernimmt keine Haftung für jegliche Schäden, die durch höhere Gewalt z.B. Naturereignisse oder Verkehrsstörungen, Netzwerk- und Serverfehler, Leitungs- und Übertragungsstörungen, Viren oder Störung des Postweges entstanden sind. Für die endgültige Überprüfung sämtlicher übertragener bzw. versandter Daten ist der Kunde verantwortlich.

Weitere Haftung: Wenn der Kunde nicht innerhalb von 7 Tagen nach Abwicklung des Auftrags etwaige objektiv vorhandene, schwerwiegende Mängel meldet, so gilt der Auftrag als endgültig abgewickelt. Bei jeder Mängelrüge muss zeugniskomfort.de die Möglichkeit zur Nachbesserung eingeräumt werden. Sollte diese Nachbesserung nachweislich erfolglos bleiben, so hat der Kunde das Recht auf Minderung oder Wandlung. In jedem Fall aber ist die Haftung auf die Höhe des betreffenden Auftrags begrenzt. Haftungen, die eine Verletzung des Urheberrechts oder die Ansprüche Dritter als Grundlage hätten, übernimmt zeugniskomfort.de nicht. Zeugniskomfort.de haftet nicht für Schäden oder Nachteile der Beurteilten oder Dritten, die durch die Aussage in den Zeugnissen oder durch andere Leistungen entstehen. Zeugniskomfort.de ist keine Rechtsberatung und kann daher keine Gewähr auf Rechtssicherheit der Zeugnisse geben.

Wirksamkeit: Sollte mindestens eine Bestimmung der AGB unwirksam sein oder werden, wird die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen der AGB nicht berührt.